20 Jahre Alexander-von-Lichtenberg-Preis

Seit 2000 verleihen die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BvDU) gemeinsam mit dem Unternehmen Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG den Alexander-von-Lichtenberg-Preis.

In Erinnerung an Alexander von Lichtenberg - einen der Pioniere des Fachbereichs Urologie - wird der Preis an niedergelassene Urologinnen und Urologen verliehen, die in ihrer täglichen Arbeit herausragende Leistungen auf dem Gebiet der ambulanten Urologie erbringen. Ziel des mit 5.000 Euro dotierten Preises ist es, die Qualität in der ambulanten Patientenversorgung zu verbessern, die wissenschaftliche Arbeit zu fördern und die Intention für innovative Entwicklungen bei den Ärzten zu stärken.

Die Ausschreibung des Preises präsentiert sich in einer übersichtlichen und verständlichen Konzeption - mit Vorschlägen für unterschiedliche inhaltliche Kategorien sowie themenspezifischen Beispielen aus 20 Jahren Alexander-von-Lichtenberg-Preis.

In 20 Jahren Alexander-von-Lichtenberg-Preis haben uns aus der urologischen Praxis sehr viele positive Impulse für eine bessere und ganzheitlich orientierte Patientenversorgung erreicht. Das ist für uns ein Grund, heute noch mehr Urologinnen und Urologen dazu zu ermuntern, die Zukunft der ambulanten Urologie zu gestalten und sich mit ihren außergewöhnlichen und kreativen Konzepten um den Alexander-von-Lichtenberg-Preis 2020 zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist um den Alexander-von-Lichtenberg-Preis 2020 ist am 15. August 2020 abgelaufen. Die Bewerbungsunterlagen für die Ausschreibung 2021 stehen nächstes Jahr auf dieser Website wieder rechtzeitig zum Download für Sie bereit. Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen bis zum nächsten Mal eine gute Zeit und ein erfolgreiches Jahr.